Die Inhalte der E-Mail werden nicht korrekt dargestellt?
Klicken Sie hier um unsere Neuigkeiten zu lesen.

Zwei Jahre Abgasskandal und immer noch keine Lösungen

Deutschland-Takt |Kirchentag| Straßen für Menschen |Pedelec-Portal | Wohnen leitet Mobilität | Toolbox l Kind und Verkehr l fairkehr-Titelthema: Lust auf Landverkehr  | Veranstaltungshinweise

###USER_title###,

auch nach zwei Jahren Abgasskandal sind viele Fragen weiterhin offen und noch immer ist keine Lösung in Sicht. Fakt ist, dass nach wie vor mehrere Millionen Dieselfahrzeuge mit zu hohem Schadstoffausstoß auf unseren Straßen unterwegs sind und damit die Luft für tausende Menschen in zahlreichen Städten belasten.

Als Krönung des Ganzen setzt sich die Bundesregierung jetzt ausschließlich mit der Autoindustrie an einen Tisch, um die Zukunft des Diesels zu besprechen. Mediziner, Umwelt- und Verbraucherverbände müssen aber draußen bleiben. Dabei sollte die Gesundheit aller Menschen im Mittelpunkt des Dieselgipfels stehen und nicht das Interesse und der Profit Einzelner.

Uns stinkt das alles gewaltig! Daher rufen wir zu einem „Die-In“ während des Dieselgipfels auf: Kommt vorbei und macht gemeinsam mit uns deutlich, dass Gesundheit vor Profit geht und die Hersteller für saubere Diesel zahlen müssen.

Viel Spaß beim Lesen wünschen Ihnen

Nicole Knaup & Aline Koeppen
für das VCD-Team

Entschlossene Politik für mehr Schienenverkehr

Unsere Forderung zu mehr Schienenverkehr haben wir bei einem parlamentarischen Abend gemeinsam mit anderen Bahnverbänden und Bundestagsabgeordneten diskutiert.

Foto: parlamentarischer Abend © VCD/Markus Bachmann

In vielem waren sich die Teilnehmenden einig: Es braucht eine Trassenhalbierung und den Deutschland-Takt für die Verlagerung auf die Schiene. Mit einem gutausgebauten Schienennetz, das uns Menschen in ganz Deutschland ans Ziel bringt, schaffen wir einen großen Schritt zu weniger klimaschädlichen Co2-Emissionen.

Der VCD auf dem Kirchentag 2017

Foto: Kirchentag ©VCD/Anna Fehmel

Der VCD war mit den Projekten »2050« sowie »Pedelec statt Auto – aber sicher!« auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag im Mai vertreten und gestaltete den Fahrradgottesdienst mit.

VCD in Regensburg erobert die Straße zurück

Ohne Leben auf der Straße gibt es keine Lebensqualität in der Stadt. Der VCD-Kreisverband Regensburg hat sich am Wochenende die Obermünsterstraße zurück erobert und mit einem nicht-kommerzielles Straßenfest für menschengerechte Mobilität demonstriert.

Foto: Straßenfest in Regensburg © VCD/Ole Kamm

Gemeinsam mit Transition Regensburg entstanden auf Parkplätzen gemütliche Sitzecken auf Rollrasen, Flächen für Kinderspiel, Akrobatik, Picknick und gemütliches Beisammensein bei Musik.
„Wir möchten heute dafür demonstrieren, dass der öffentliche Raum mehr für das menschliche Maß ausgelegt wird“, betonte Wolfgang Bogie, Vorsitzender des VCD Regensburg.

VCD-Portal »Sicher E-Radfahren« gibt Tipps zum verkehrssicheren E-Radeln

E-Räder bzw. Pedelecs werden immer beliebter – und das nicht nur bei Älteren. Häufig sind jedoch die vom herkömmlichen Fahrrad abweichenden Fahreigenschaften des E Rades nicht bekannt oder werden nicht richtig eingeschätzt.

Foto: Pedelec © VCD/ Katja Täubert

Das gilt vor allem für Menschen, die lange nicht Fahrrad gefahren sind und jetzt aufs Pedelec umsteigen wollen. Doch wo finden Pedelec-Kurse statt, bei denen das sichere Fahren trainiert werden kann? Und ist das Fahren mit dem E-Rad eigentlich gefährlicher als mit dem Fahrrad? Fragen wie diese beantwortet das VCD-Projekt »Pedelec statt Auto – aber sicher!« auf seinem neuen Online-Service-Portal.

VCD-Projekt für nachhaltige Mobilität im Wohnumfeld

Weniger (Verkehrs-)Lärm, Raum zum Verweilen statt zugeparkter Flächen, kurzum: mehr Aufenthaltsqualität. So wünschen sich die meisten Mieterinnen und Mieter ihre Wohnumgebung.

Foto: Wohnen leitet Mobilität © Puiu

Um die Rahmenbedingungen für nachhaltige Mobilität im Wohnumfeld zu verbessern, wird das vom BMUB geförderte Projekt »Wohnen leitet Mobilität« nun bundesweit aktiv: An fünf Projektstandorten werden Dialogforen etabliert, in denen Akteure der Wohnungswirtschaft, Kommunen und Mobilitätsdienstleister Gelegenheit zum Austausch und zur Vernetzung haben.

Toolbox »Straße zurückerobern«

Wann ist eine Stadt lebenswert? Wenn Sie den Bedürfnissen der Menschen entspricht. Erobern wir uns die Straßen als öffentlichen Raum für Menschen zurück!

Foto: Toolbox © VCD

Sie haben die Toolbox bereits bestellt und haben sich die Straße zurückerobert. Super! Wir wollen die Toolbox stehts weiterentwickeln, daher freuen wir uns über Ihre Anregungen. Was hat Ihnen gefehlt, was können wir besser machen? Gerne können Sie uns auch Bilder Ihrer Aktion vor Ort schicken und somit zeigen, wie Sie mit der Toolbox aktiv waren.

Kinder und Verkehr: selbständig und sicher unterwegs!

Mit Beginn der Grundschule werden unsere Kinder immer selbstständiger. Das betrifft auch ihre Mobilität. Nicht mehr jeder Weg wird gemeinsam mit den Eltern zurückgelegt, sondern auch gern allein mit dem Roller oder Fahrrad.

Foto: Kind und Verkehr © Norbert Novak

Um sich sicher und selbstbewusst im Straßenverkehr bewegen zu können, braucht es eine gute Grundlage, die wir vom VCD gern gemeinsam mit Ihnen legen wollen. Dafür bieten wir Elternabende in Schulen und Kindergärten an, in denen wir für Ihre Fragen zur Verfügung stehen. Melden Sie sich bei uns, dann kommen wir auch in Ihre Schule.

fairkehr - Das VCD-Magazin: »Lust auf Landverkehr«

Foto: fairkehr Titel

Abseits der Groß- und Mittelstädte fahren Busse meistens selten und kommen so langsam voran, dass keiner mitfahren will. Doch auch auf dem Land kann der ÖPNV mehr Fahrgäste anlocken, wenn das Angebot stimmt. Carsharing und Pedelecs können den öffentlichen Verkehr ergänzen, sodass Alternativen zum eigenen Auto entstehen. Bis es die Alternativen gibt, helfen sich Landbewohner selbst, indem sie Mitfahrgelegenheiten schaffen oder Bürgerbusse organisieren. VCD-Mitglieder*innen erhalten das fairkehr-Magazin sechs mal im Jahr kostenlos frei Haus.   

Unsere Arbeit braucht Ihre Unterstützung

In unserer Vision kann sich jeder Mensch ungehindert, angstfrei und sicher auf Straßen, Plätzen und Freiflächen bewegen.

Foto: Stadt von Morgen © VCD

Dabei macht es Freude, aktiv mobil zu sein und jeder von uns bestimmt selbst, mit welchem Verkehrsmittel man unterwegs ist. Sie teilen unsere Vision, dann unterstützen Sie uns mit einer Spende.

Bundesumweltministerin Hendricks stellt neues Kitabuch vom VCD vor

Am 27. August stellt Bundesumweltministerin Barbara Hendricks am Tag der offenen Tür der Bundesregierung das vom VCD herausgegebene Handbuch „50 Spiele für mobile Kinder – Praxisnahe Anregungen für eine nachhaltige Mobilitätsbildung im Elementarbereich“ der Öffentlichkeit vor.

Die-In zum Dieselgipfel

Zwei Jahre Abgasskandal. Was haben wir gelernt? Was ist jetzt zu tun?
Im September 2015 wurde öffentlich, dass die Autoindustrie ordentlich an den Abgaswerten getrickst hat. Das allein ist schon skandalös, unfassbar ist aber, dass wir bis heute keine Lösungen für das Problem haben. Am 2. August trifft sich die Autoindustrie und Politik und will beraten wie es weiter geht. Wir fordern Lösungen und rufen zu einem „Die-In“ vor dem Treffen aus. Kommt vorbei und unterstützt uns!

Bildquellen:

Headerbild: Oli OK/photocase
Deutschland-Takt: VCD/Markus Bachmann
Kirchentag: VCD/Anna Fehmel
Pedelec: VCD/Katja Täubert
Kind und Verkehr: Norbert Novak
Wohnen leitet Mobilität: Puiu
Stadtfest Regensburg: VCD/Ole Kamm